Pressemitteilung von Arno Dahlenburg

Kommunalpolitik

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihnen heute eine Information zukommen lassen, die ich mir so noch vor wenigen Wochen nicht im Traum hätte vorstellen können. Wie Sie sicher inzwischen wissen, bin ich seit einiger Zeit krankgeschrieben. Im Vorfeld hatte sich mein Gesundheitszustand derart verschlechtert, dass ich heute vor genau 3 Wochen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Am vergangenen Wochenende habe ich nun nach sehr intensiven Überlegungen und in enger Abstimmung mit meiner Familie beim Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Herrn Hartmut Leib meine Versetzung in den Ruhestand zum 01.01.2019 beantragt.

Manchmal gibt es offensichtlich Momente in einem Menschenleben, die man, vor allem dann wenn gesundheitliche Gründe vorliegen, nicht verstreichen lassen sollte, um neue Prioritäten zu setzen. Dieser Zeitpunkt ist für mich jetzt eingetreten.

Alle die mich kennen wissen, dass mir dieser Schritt wahrlich nicht leicht gefallen ist. Dazu war ich in den nunmehr fast 15 Jahren als Bürgermeister unserer Havelstadt über drei Legislativen sehr tief eingebunden in unterschiedlichste Entwicklungsthemen; konnte vieles auch selbst anschieben oder begleiten. Dabei hatte ich das große Glück auf verschiedensten Ebenen zahlreiche Persönlichkeiten kennen zu lernen, die sich für Zehdenick, unsere Ortsteile und unsere Region mit sehr, sehr viel Engagement und Ideen eingebracht haben.

Mit meinem Antrag würde ich ein Jahr eher als geplant aus meinem Amt ausscheiden. Beschließen muss darüber letztlich die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Zehdenick, auch wenn ich persönlich die Voraussetzungen für die Versetzung in den Ruhestand formal seit der Vollendung meines 63. Lebensjahres im November 2017 bereits erfüllt habe.

Wie ich von Herrn Leib inzwischen erfahren konnte, hat er sich bereits kurz mit den Vorsitzenden der Fraktionen zu meinem Antrag verständigt.

Meine Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung habe ich heute ebenfalls offiziell über meine Entscheidung informiert.

Mit dieser nicht so geplanten Entwicklung hat sich natürlich auch die Frage über eine erneute Kandidatur im kommenden Jahr, die ich eigentlich zum Jahresende beantworten wollte, erübrigt.

 

Mit herzlichen Grüßen

Arno Dahlenburg

 

PS: Ich bitte um Ihr Verständnis, wenn ich in der nächsten Zeit für weitere Rückfragen nicht zur Verfügung stehe, danke.